26.11.2011 / Aussenpolitik / /

Eine spannende Woche als Nationalrätin

GenfMontag und Dienstag standen ganz im Fokus des internationalen Genfs.  Anlässlich ihrer Sitzung hat sich die Aussenpolitische Kommission des Nationalrates mit dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz IKRK und der Welthandelsorganisation WTO beschäftigt. Humanitäre Hilfe und die Herausforderungen der Finanzkrise, die Rolle der Entwicklungsländer im Welthandel und das Zusammenspiel zwischen bilateralen Freihandelsabkommen und der WTO wurden thematisiert. Abgerundet wurde die Sitzung in Genf mit einem Treffen mit Mitgliedern der Genfer Regierung, welche  über die Herausforderungen und Prioritäten ihrer internationalen Stadt informierten. Leider reichte die Zeit nicht mehr für einen Altstadtbummel oder einen Spaziergang am See.

Kaum zurück aus Genf folgte ich einer Einladung der Baselbieter Regierung, welche die amtierenden Bundesparlamentarier über ihre Anliegen zu der anstehenden Wintersession informierte.  Thematisiert wurden die Auswirkungen der Frankenstärke auf unsere Wirtschaftsregion und ein wirkungsvolles Lobbying für die nötige Verkehrsinfrastruktur.

Nach einem Tag im Büro mit der Erledigung der vielen Post, der Beantwortung von Anliegen aus der Bevölkerung und mit Vorbereitungsarbeiten zur anstehenden Fraktionssitzung, trafen sich die Nationalratskandidaten und -kandidatinnen der  CVP am Mittwoch zu einer letzten Feedbackrunde zu den Wahlen 2011. Chancen und Risiken des vergangenen Wahlkampfes wurden zu Handen des Wahlkampfes 2015 ausgewertet.

Nach einer Sitzung mit Nationalrat Markus Lehmann über die kommende Session, trafen sich die CVP-Spitzen Basel-Landschaft und Basel-Stadt am Donnerstag zu den regelmässigen Hülftenschanzgesprächen.  Diese Gespräche bilden das Gefäss für eine gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Land und sind nicht mehr wegzudenken.

Freitag und Samstag war die erste Fraktionssitzung der Bundesfraktion angesagt. Eingeladen wurden die gewählten und die abtretenden  Mitglieder. Es wurden langjährige Bundesparlamentarier mit grosser Erfahrung und einem enormen Wissen verabschiedet. Gleichzeitig wurden frische Kräfte begrüsst.  Die neue Bundesfraktion der CVP/EVP ist gerüstet für die neue Legislatur.  

Es ist nun Samstag, 15.00 Uhr. Zeit für ein Wochenende mit meiner Familie.