21.05.2011 / Aussenpolitik, Wirtschaft / /

Die Queen heilt Wunden

Meine 5tägige Bildungsreise mit der Aussenpolitischen Kommission nach London und nach Dublin wurde ganz unerwartet von einem ganz grossen Ereignis begleitet. Der mehrtägige Aufenthalt von Queen Elizabeth II in Irland begleitete uns bei jedem Besuch bei jedem Meeting, bei jeder Rede. Die Bedeutung dieses historischen Anlasses wurde mir bei all diesen Begegnungen erst richtig bewusst. Sowohl die Briten als auch die Irländer glauben fest daran, dass durch diesen Staatsbesuch die sozialen, wirtschaftlichen und auch  moralischen Wunden zu heilen beginnen. Eine neue Art Politik und ein neuer Umgang mit Glauben und einer pluralistischen Gesellschaft wurde offenbart. Solche Erwartungen wurden nicht nur beim Besuch bei Vertretern des Britischen und Irischen Parlaments geäussert, auch die Wirtschaftsverbände und die Aussenpolitischen Kommissionen beider Staaten hegen grosse Erwartungen. Es ist Zeit nach vorne zu schauen. Schön, dass die 85jährige Queen den Iren Zuversicht gibt. Sie haben es nötig.