03.11.2011 / Allgemein, Baselbiet, Föderalismus Gemeindefusionen, Nordwestschweiz / /

Zusammenführen, was zusammengehört

Die Lebens-, Kultur und Wirtschaftsräume, in denen Menschen wohnen und arbeiten, decken sich oft nicht mit den kommunalen, kantonalen und nationalen Grenzen. Hier gilt es, alte Denkmuster zu überwinden und den Föderalismus den Forderungen einer neuen, sich verändernden Welt anzupassen . Auf allen Ebenen. Davon ist Elisabeth Schneider-Schneiter, Baselbieter Nationalrätin, überzeugt.

So beginnt der Artikel in der neusten Ausgabe des akzent magazins. Lesen Sie Zusammenführen, was zusammengehört.