18.02.2013 / Allgemein, Kultur, Wirtschaft / /

Petrus ist ein Basler

Traumwetter für den Morgestraich und den Cortège. Ich wäre heute gerne in Basel. Stattdessen kämpfe ich mich in Sitzungszimmer 286 des Bundeshauses durch den Bericht zur Aussenwirtschaftspolitik. Immerhin stelle ich dabei mit Genugtuung fest, dass der Bundesrat die wirtschaftspolitische Bedeutung der Grenzregionen erkannt hat und die grenzüberschreitenden Wirtschaftsbeziehungen pflegen und ausbauen will. Die Region Basel könnte für die übrigen Grenzregionen nämlich Modell stehen. Trotz magerem Wirtschaftswachstum ist sie eine der wettbewerbsfähigsten Regionen geblieben. Petrus hat die Wichtigkeit der Region Basel für die Schweiz längst erkannt, klar er ist auch ein Basler.

Anm. der Redaktion: Mit Basler sind sowohl die Baselbieter als auch die Baselstädter gemeint.