23.09.2015 / Allgemein / /

Mit kühlem Kopf zum Erfolg

Der Wahlkampf geht nun in die letzte Phase. Die Stimmung ist angespannt. Ich spüre Nervosität, insbesondere auch durch die vielen Zuschriften und Telefone von besorgten Wählerinnen und Wählern. Und doch gilt es nun in diesen letzten Wochen vor der Wahl einen kühlen Kopf zu bewahren. So sind es nicht Plakate oder gekaufte Inserate, die einen guten Politiker oder eine gute Politikerin ausmachen. Auch tendenziöse Artikel in der BaZ, welche uns Kandidierende in eine politische Ecke drängen wollen, sind nicht entscheidend. Massgebend sind der politische und gesellschaftliche Leistungsausweis, welcher von den Stimmbürgerinnen und Stimmbürger auf Integrität überprüft wird. Dabei geht es einfach um die konkrete Sache. Ob ein Einsatz für den Erhalt der Bilateralen Verträge oder die Abschaffung der Heiratsstrafe nun rechte oder linke Anliegen sind, spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist vielmehr, dass es in unserem Land Leute gibt, welche in der Lage sind, Politik für Menschen zu machen. Die CVP gibt Ihnen die Chance, solche Leute zu wählen. Die Gemeinderätin oder der Gemeindepräsident, die Bäuerin, der Bauunternehmer, der Flurnamenforscher, der Stadtgärtner, die Jungen bilden mit mir als amtierende Nationalrätin ein Team, welches das Abbild der Schweizerischen Bevölkerung ist. Die CVP ist eine Volkspartei mit Leuten, welche in der Lage sind Brücken zu bauen, statt Fronten zu schaffen.

Um den Sitz zu erhalten, braucht es ein Engagement der ganzen Liste. So ist es richtig, dass jeder Kandidat auch gewinnen will. Nur mit dem Willen, den Sitz zu erhalten und dem Willen auch Erste oder Erster auf der Liste zu sein, schaffen wir es als CVP erfolgreich zu sein. Dass Toni Lauber als Regierungspräsident und Marc Scherrer als Parteipräsident für alle da sind und alle unterstützen, ist gewollt. Die CVP ist eine Familie, in welcher man miteinander kämpft für ein Topresultat. Auch wenn es mich ausserordentlich gefreut hat, dass Bundesrätin Doris Leuthard bei ihrem Besuch im Baselbiet von letzter Woche mein Engagement in Bundesbern mit lobenden Worten hervorgehoben hat. Wen freut es nicht, wenn die viele Arbeit für unsere Region von einer Bundesrätin gewürdigt wird. Doch der Dank gilt eigentlich dem ganzen Team, welches sich einem solchen Wahlkampf stellt und bereit ist, für unsere Region und unser Land einzustehen.

Sie wollen was tun? Dann überzeugen Sie Ihre Nachbarn und Bekannten die CVP und ihre Nationalrätin mit zwei Stimmen zu unterstützen. Wenn jede Leserin oder jeder Leser dieses Artikels 10 Leute überzeugen kann, so zu wählen, dann haben wir unseren Sitz auf sicher.

Ich danke Ihnen.

Ihre Elisabeth Schneider-Schneiter

Nationalrätin CVP